Archiv der Kategorie: Essays

Eine Sammlung von Texten und Artikeln die es wert sind aufbewahrt zu werden. Oft auch auf englisch.

Wirklich _so_ viele offene Stellen in der IT?

Alle paar Wochen gehen Meldungen durch die Fachpresse das in Deutschland unglaublich viele Stellen in der IT unbesetzt sind, es an Nachwuchs und an qualifizierten Fachkräften mangelt.

Viele Artikel der IT-Fachpresse sind eher zurückhaltend und sachlich aber wer sich ansonsten weiter durch die Artikelwelt gräbt und vor allen Dingen die Aussagen der Wirtschaftsvertreter liest dem drängt sich ein Bild auf:
Der Bedarf an IT-Fachkräften steigt und steigt, Firmen suchen hän-de-ring-end, es gibt viel zu wenig Fachkräfte und im Fazit „Oh Gott, oh Gott, unsere Wirtschaft!“

Gut, Menschen die in entsprechenden Positionen der IT arbeiten wissen das es schwer ist gute Kolleginnen oder Kollegen zu finden. Das war es schon immer. Trotzdem sind die großen Mengen von „offenen Stellen“, Gesuchen und Stellenanzeigen durchaus kritisch zu betrachten.
Es gibt nämlich einige Mechanismen im heutigen Markt die dafür sorgen das sich dieser Bedarf weitaus größer darstellt als er tatsächlich ist. Viele Menschen, auch Kolleginnen und Kollegen „vom Fach“, haben diese häufig so nicht vor Augen, weil sie nur peripher aus dem Thema „IT“ herrühren und übergreifend in allen Bereichen Anwendung finden.
Wirklich _so_ viele offene Stellen in der IT? weiterlesen

Mausbeschleunigung unter Mac und Windows, was ist das, wie abschalten und warum?

Eigentlich passiert es jedem am Anfang wenn zwischen MacOS und Windows gewechselt wird: „Warum… Was ist mit der Maus los, warum bewegt sich der Zeiger so komisch?“ Das ist die unterschiedliche Mauszeigerbeschleunigung – sehr irritierend.
Wenn man sich mal im Internet umschaut finden sich unglaublich viele Foreneinträge und Kommentare von Leuten die ganz oder kurzfristig das System wechseln die von einfachem Unverständnis (Meine Maus ist kaputt!) bis zu ausgewachsenen Flames (WTH! TEH MOUZ ON WIN/MAC SUXX!) reichen.
Wer sich geduldig durch hunderte von Nachrichten und Antworten wühlt findet Erklärungen und Hilfestellungen aber wirklich ausführlich und zusammenfassend beschrieben findet es sich eher nicht. Darum hier: Mausbeschleunigung unter Mac und Windows, was ist das, wie abschalten und warum? weiterlesen

Re: Video games can never be art

On April 16 Roger Ebert posted an article headlined „Video games can never be art“ that explains exactly this, his position on the topic. Ebert supposedly is a highly acclaimed film critic, fine with me. But Ebert states regularly that he never (?) plays videogames and has no desire to do so. „Wtf? What a douche.“
Well, I thought, another intellectually educated troll trying to show off. Don’t feed the troll. I restrained from participating in the discussion in any way.

But thousands of others did. And they made very good points, which is easy against such an idiotic statement.

So, now Ebert kinda wanted to let the fat lady sing and posted some sort of apology for that dumb statement he made.

But obviously he is mentally retarded or really likes to troll gamers around: Re: Video games can never be art weiterlesen

GBDSl Selbstversuch – Tag 1

Mit meinem Sony Ercicsson K800i war ich jahrelang vom Hype „Mobile Gaming“ abgeschnitten. Zu geizig mir den aktuellem Gameboy oder ne Sony-PSP zu kaufen gehöre ich unter Anderem auch zu denjenigen Menschen die stolz ohne Knopf im Ohr mit der U-Bahn durch Hamburg fahren und sich nicht von belanglosem Gedüdel volldüdeln lassen.
Für einen zum Glück vorübergehenden Krankenhausaufenthalt habe ich mir vor Jahren einen Gameboy-Dualscreen-Lite zugelegt und nachdem ich dann doch lieber jammernd vor mich hinrekonvalesziert habe hab ich die Maschine meinen Neffen (Pokemon!) überlassen.
Ich kann nicht sagen was mich letztens gebissen hat nachzufragen was denn aus dem, zugegeben damals teuren, Gerät geworden ist. Wird nicht mehr bespielt.
Gut, gib mal her, aktuelle Hardware-Buffs rauf, es wird Zeit tatsächlich mal ernsthaft auszutesten was an „Mobile Gaming“ dran ist.
Nicht in den falschen Hals kriegen! Ich verstehe mich trotz letztlicher Schwierigkeiten (Arbeit, Mac) immer noch als Gamer im ursprünglichsten Sinne des Wortes. Und als Solcher verfolge ich die aktuelle Insider-Presse und weiß das es sehr interessante Spiele für mobile Plattformen gibt.
Mein letzter Mobile-Gaming Versuch mit einem Motorola Milestone war zwar technisch sehr erfolgreich, hat mich aber von den Spielen her nicht vom Hocker gerissen.
Nun denn, Gameboy aufgeladen, ein gutes Puzzlespiel eingestöpselt, nerdiges Cap aufgesetzt und ab in den ÖPNV.
GBDSl Selbstversuch – Tag 1 weiterlesen

Datensüchtig in Kathmandu

Ein paarmal bin ich nun schon hier gewesen und werde diese brummende Stadt auch noch oft besuchen. Mein Lehrer hat hier sein Kloster, die Höhenluft bekommt mir gut, Smog bin ich aus Hamburg gewöhnt, die Menschen sind freundlich, das Essen ist gut, das Bier ist lecker, die Kneipen sind gemütlich, was will man mehr? Einfach: Strom und Internet. Da wogen gleich wieder die Vorwürfe gleich einer perfekten Brandung für Surfer „Wie anmaßend! Da reist der Kerl ins hinterste Asien und erwartet neben komfortabler Wohnung, günstiger Restauration und billigen Taxifahrten auch noch westlichen Medienluxus? Pfui, pfui!“

Datensüchtig in Kathmandu weiterlesen