Wirklich _so_ viele offene Stellen in der IT?

Alle paar Wochen gehen Meldungen durch die Fachpresse das in Deutschland unglaublich viele Stellen in der IT unbesetzt sind, es an Nachwuchs und an qualifizierten Fachkräften mangelt.

Viele Artikel der IT-Fachpresse sind eher zurückhaltend und sachlich aber wer sich ansonsten weiter durch die Artikelwelt gräbt und vor allen Dingen die Aussagen der Wirtschaftsvertreter liest dem drängt sich ein Bild auf:
Der Bedarf an IT-Fachkräften steigt und steigt, Firmen suchen hän-de-ring-end, es gibt viel zu wenig Fachkräfte und im Fazit “Oh Gott, oh Gott, unsere Wirtschaft!”

Gut, Menschen die in entsprechenden Positionen der IT arbeiten wissen das es schwer ist gute Kolleginnen oder Kollegen zu finden. Das war es schon immer. Trotzdem sind die großen Mengen von “offenen Stellen”, Gesuchen und Stellenanzeigen durchaus kritisch zu betrachten.
Es gibt nämlich einige Mechanismen im heutigen Markt die dafür sorgen das sich dieser Bedarf weitaus größer darstellt als er tatsächlich ist. Viele Menschen, auch Kolleginnen und Kollegen “vom Fach”, haben diese häufig so nicht vor Augen, weil sie nur peripher aus dem Thema “IT” herrühren und übergreifend in allen Bereichen Anwendung finden.
Weiterlesen

Carsten Germer berichtet aus der Hansestadt